Der Herbst ist die wohl gemütlichste Jahreszeit. Wir kuscheln uns mit unserem Lieblingsmenschen aufs Sofa, lesen Schmöker, trinken dampfenden Tee und naschen erste Plätzchen, die nach Weihnachten schmecken. Wenn es draußen richtig kalt ist, küssen wir uns mit Schatzi warm. Und weil wir in der dunklen Jahreszeit noch viel schmusebedürftiger sind als im Sommer, brauchen unsere Lippen nun dringend eine besonders intensive Pflege. Hier verraten wir euch die besten Pflegetipps für kusszarte Herbstmünder.

Feuchtigkeit ist jetzt alles

Im Herbst können die Lippen schnell rissig und spröde werden. Das liegt zum einen an der trockenen Heizungsluft, denen die empfindliche Lippenhaut nun wieder ausgesetzt wird. Immerhin ist die Haut der Lippen mit ihren 0,01 Millimetern etwa siebenmal so dünn wie ein Kopfhaar. Und dabei sind die Lippen extremen Belastungen ausgesetzt: beim Essen, beim Reden und besonders beim Küssen.

Als wäre das nicht schon Beanspruchung genug, kommt auch noch der Wechsel zwischen den Jahreszeiten hinzu. Während die Lippen im Sommer noch gegen die UV-Strahlung ankämpfen mussten, haben sie es im Herbst draußen mit kaltem, teilweise aggressivem Wind zu tun. Eine intensive Pflege der Lippen mit viel Feuchtigkeit ist nun essenziell. Ein wohltuender Herbstbegleiter fürs Handtäschen könnte beispielsweise ein Döschen mit der neuen Lip Butter von Labello sein. Dieses herrlich duftende Lippenbalsam gibt es in verschiedenen Verführaromen: sinnlich-zarter Vanille-, Blaubeer-, Himbeer- oder der Original-Nivea-Duft – da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Auch der langbewehrte Lippenpflegestift erweist im Herbst treue und pflegende Dienste.

Lippenpeeling für extrazarte Kussmünder

Ein Lippenpeeling tut beanspruchten Lippen besonders gut: Es reinigt und entfernt zudem abgestorbene Hautschüppchen auf die sanfte Art. So ein Lippenpeeling ist schnell angemischt: Ihr braucht etwas Ahornsirup, geschmolzenes Kokosöl und braunen Zucker. Zutaten solange vermischen, bis das Kokosöl wieder fest ist. Nun die Paste vorsichtig auf die Lippen geben und etwa zwei Minuten einmassieren. Anschließend die Lippen behutsam mit einem Kosmetiktuch abwischen. Wem das Anmischen eines Peelings zu aufwendig erscheint, der wird in der Drogerie sicher ein passendes Produkt finden. Nehmt euch zwei Mal in der Woche Zeit, um die Lippen so zu verwöhnen. Wichtig: Das Peeling sollte nicht mit der Zunge abgeleckt werden – andernfalls wäre der Pflegeeffekt zunichtegemacht. Grundsätzlich solltet ihr in der kalten Jahreszeit sowieso darauf verzichten, mit der Zunge eure Lippen zu befeuchten. Das führt zu unschönen Rissen, weil den Lippen durch das „Abschlecken“ Feuchtigkeit entzogen wird.

Macht eure Lippen abends „bettfein“

Eure Mutter wird euch das sicher auch eingetrichtert haben: „Komme, was wolle: Das Make-up muss abends entfernt werden, um die Gesichtshaut zu schonen!“ Dieser Ratschlag gilt auch für die Lippen: Begebt euch niemals mit Lippenstift oder Gloss ins Land der Träume (ausgenommen sind in Ausnahmefälle gewisse bewegende Momente!). Ansonsten heißt es: penibel abschminken. Zudem könnt ihr euren Lippen abends auch noch ganz besonderen Wellness-Anwendung verwöhnen, die auch über Nacht einziehen darf: Erhitzt einen Teelöffel Bienenwachs (gibt es in der Apotheke) über einem Wasserbad und gebt einige Tropfen aus einer Vitamin-E-Kapsel hinzu (erhältlich in der Drogerie). Das Gemisch mit sieben Teelöffeln Olivenöl und einem Löffel Honig vermischen. Die selbstgemachte Lippencreme in einen Tiegel füllen und im Kühlschrank lagern. Übrigens auch ein tolles Weihnachtsgeschenk für eine liebe Freundin. (Video: youtube.com)

 

Sag uns deine Meinung

 

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.