Wer kennt das nicht? Das neue Kleidungsstück könnte zum neuen Liebling im Kleiderschrank avancieren, wenn da nicht die minderwertige Qualität wäre. Und die zeigt sich oft schon nach ein paar Waschgängen. Dabei lässt sich das Fashion-Desaster vermeiden, wenn man beim Kauf auf einige Merkmale achtet, die hochwertige Kleidung auszeichnet.

Bekannte Markennamen: Garantie für gute Qualität?

Viele Marken haben sich in der Modewelt einen Namen gemacht und tragen nicht zuletzt durch ihren Preis und trendige Werbekampagnen zu einem positiven Image bei. Traditionsreiche Unternehmen wie das Modehaus SinnLeffers stehen mit ihrem bekannten Namen für hochwertige Damenmode und achten daher bei ihren Lieferanten penibel darauf, dass ein hoher Qualitätsstandard gewahrt wird. Doch nicht immer steht ein bekannter Markenname für gute Qualität – Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel.

Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich daher beim Shopping-Bummel das auserwählte Kleidungsstück genau ansehen. Generell gilt, dass hochwertige Damenmode selten zum Schnäppchen-Preis angeboten wird. Der Preis und das gute Image einer Marke zählen daher in den meisten Fällen zum wichtigsten Indiz für erstklassige Qualität.

Verarbeitung und Stoffqualität prüfen

Entscheidend für die Haltbarkeit eines Kleidungsstückes ist die Qualität seines Stoffes. Eine hochwertige Stoffqualität sorgt dafür, dass die Kleidung möglichst lange ihre Form und Farbe behält. Bei schlechter Stoffqualität können selbst das beste Feinwaschmittel und der Schonwaschgang nicht verhindern, dass das Kleidungsstück schnell seine Strahlkraft verliert.

Vor allem dünne Stoffe verziehen sich leicht und können sogar einreißen. Daher kann man bereits beim Fühlen des Stoffes feststellen, ob die Qualität den eigenen Ansprüchen standhält. Ein weiterer Nachteil von dünnen Stoffen ist, dass sich darunter kleine Pölsterchen und die Nähte der Unterwäsche abzeichnen.

Neben der Stoffqualität bestimmt auch die Verarbeitung des Stoffes darüber, wie hochwertig ein Kleidungsstück ist. Achten sollte man Einkauf daher auf die Nähte und den Schnitt: Ist die Stichlänge regelmäßig? Bilden sich Falten oder Dellen beim Tragen? Welche Qualität hat das Garn? Ein schlecht verarbeitetes Kleidungsstück macht schließlich keine Freude und ist sein Geld nicht wert, selbst wenn es nicht viel kostet. ( Bild: Jupiterimages/Stockbyte/Thinkstock)

 

1 Meinung

 

  1. Pingback : Design ohne Grenzen: aus Altem Neues machen - Deluxe Label

Sag uns deine Meinung

 

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.