Moderatorin Victoria Herrmann führt in diesem Jahr durch den Gala-Abend des ostdeutschen Medienpreises GOLDENE HENNE. Die Preisverleihung findet am 30. September um 20.15 Uhr im Friedrichstadtpalast Berlin statt und wird live vom MDR- und rbb-Fernsehen übertragen. Der MDR berichtet bereits ab 19.50 Uhr von der Ankunft der Stars auf dem roten Teppich.

Einer der hochkarätigen Gäste ist Freiheitskämpfer und Staatsmann Vaclav Havel, der mit der GOLDENEN HENNE in der Kategorie Politik ausgezeichnet wird. Entsprechend groß ist auch die Vorfreude der Moderatorin – gegenüber SUPERillu sagt sie: „Ich schwanke zwischen großer Aufregung, großem Stolz und habe eine ordentliche Portion Lampenfieber.“ Gegen die Aufregung hat sie ganz eigene Rezepte: „Kurz bevor ich auf die Bühne gehe, trinke ich ein Glas Zitronensaft. Das macht die Aussprache flüssig. Das Schlimmste wäre, dass ich von der Showtreppe fallen würde und mir einen Arm bräche. Aber selbst dann würde ich weitermachen.“

Ein Schwerpunkt der Gala wird das 20. Jubiläum des Mauerfalls sein. Auch Herrmann gestaltete die Wendezeit mit, machte sich im DDR-Fernsehen als Moderatorin der Kultsendung „Elf 99“ einen Namen: „Das war unsere Spielwiese, auf der wir uns ausgetobt haben. Wir haben damals schon ganz frechen Journalismus praktiziert, haben mit unserer jugendlichen Leichtigkeit Berge versetzen wollen, und es ist uns auch gelungen! Wir hatten einfach keine Angst, haben gebrannt und waren uns der Risiken nicht bewusst.“

Vor Victoria Herrmann moderierten bereits bekannte Showgrößen wie Carmen Nebel (1997, 2001), Diether Krebs (1999), Gunther Emmerlich (2000), Jörg Pilawa (2002), Axel Bulthaupt (2004), Andrea Kiewel (2007) und Helene Fischer (2008) die Verleihung. Victoria Herrmann: „Alle haben die GOLDENE HENNE wunderbar moderiert und der Gala ihre persönliche Note gegeben. Es ist eine Ehre für mich, nun diesem Kreis anzugehören.“ (Bilder: Deluxe Label)

 

Sag uns deine Meinung

 

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.