Der Startschuss für das große mirapodo-Gewinnspiel ist gefallen: Ab heute heißt es „Maß nehmen & gewinnen“. Denn gemeinsam mit mirapodo.de begibt sich Jesus Luz auf die Suche nach der mirapodo- Cinderella 2010.

Jeder kennt das Märchen, in dem der Prinz mit Hilfe des gläsernen Schuhs seine Cinderella finden will. Im modernen mirapodo-Märchen ist der Prinz das brasilianische Model Jesus Luz, der die Frau mit den passenden Fußmaßen zum Cinderella Schuh von Buffalo sucht.

„Ich bin sehr gespannt und hoffe, dass wir die passende Cinderella finden werden“, so Jesus Luz in Vorfreude auf viele Bewerbungen. Seit dem 14.Oktober können sich alle Frauen mit ihren Fußmaßen unter www.mirapodo.de/cinderella als Cinderella bewerben. Mirapodo ermittelt dann die Dame, die die richtigen Maße für den Cinderella Schuh besitzt und zu Jesus Luz nach New York fliegen darf. Ganz märchenhaft residiert die Gewinnerin in einem schicken Hotel und darf sich auf ein Shopping und Beautyprogramm freuen. Highlight der Reise ist das exklusive Meet & Greet mit Jesus Luz, hier nimmt das brasilianische Model seine Cinderella stilecht in Empfang.

Alle Teilnehmer, deren Füße nicht in den geheimnisvollen Cinderella Schuh passen, müssen sich nicht wie im Märchen mit den bösen Stiefschwestern streiten, denn neben der Reise nach New York gibt es weitere Preise zu gewinnen. Wie zum Beispiel 1 x 10 Paar Schuhe nach Wahl im Gesamtwert von 1.500 Euro oder 3 x 5 Paar Schuhe im Gesamtwert von 600 Euro sowie 20 Einkaufsgutscheine im Wert von 50 Euro.

Diejenigen, die sich in den Cinderella Schuh verliebt haben, bekommen den edlen Peeptoe von Buffalo zu einem besonderen Aktionspreis. Darüber hinaus hält mirapodo für alle Teilnehmer, die bis 14.11.2010 ihren persönlichen mirapodo Größen-Kompass anlegen, einen Einkaufsgutschein im Wert von 15 Euro bereit.

„Cinderella und der Größen-Kompass passen einfach perfekt zusammen. Wir sind sehr gespannt, wie unsere Aktion bei unseren Kunden ankommt. Und vor allem wie viele Frauen sich bewerben und welche Cinderella letztendlich zu ihrem Prinzen Jesus Luz nach York reisen darf.“, berichtet Stephanie Caspar, Geschäftsführerin von mirapodo (Bilder: Nady al-Tounsy)

 

Sag uns deine Meinung

 

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.