Am 04.07.2009, feierten Starstyling mit ihrer ersten Laufstegshow „Hokus Focus“ auf der Mercedes-Benz Fashion Week eine fulminante Premiere. Ungeachtet der frühen Uhrzeit waren zahlreiche Gäste gekommen, um sich die neue S/S 2010 Kollektion anzuschauen.

Obgleich die Partynächte auf der Mercedes-Benz Fashion Week bekanntermaßen lang sind, waren alle Plätze im Zelt besetzt. Unter den Gästen befanden sich eine Vielzahl an Größen aus der Kunstszene und dem Nachtleben Berlins, wie die kanadische Electroclash-Sängerin Peaches, die kurz zuvor noch einen Auftritt im WMF absolviert hatte, und Armin Morbach, Make-Up-Artist und Herausgeber des Magazins TUSH. „Starstyling sucks worldwide“, mit diesen Worten eröffnete das Modelabel aus Berlin seine kunterbunte und verrückte Laufsteg-Premiere. Zunächst einmal wurde jedoch die vorangegangene Kollektion vom Catwalk vertrieben:

In einer außergewöhnlichen Choreographie trug Luke Worrall, das wohl angesagteste, männliche Nachwuchsmodel und Freund von Kelly Osbourne, eine silberne Bank auf den Laufsteg. Ein weiteres männliches Model mit einem echten Baum gesellte sich zu ihm. Ein Mädchen, das aussah wie eine Magd aus der fernen Zukunft setzte sich zu Luke, sie alle waren bekleidet mit Entwürfen aus der AW 09/10 Kollektion des Labels. Schließlich wurden sie von 2 Kriegern mit knalligen Masken von der Bühne verjagt. Die Präsentation der brandneuen Frühjahr/Sommer 2010 Kollektion konnte beginnen.

Eindrucksvoll wird bei „Hokus Fokus“ mit den Gegensätzen gespielt: Einfachheit contra Komplexität, Cyberpunk trifft auf Kreuzritterlook, schlicht versus kunterbunt. Vor allem bei den Accessoires wird mächtig in die Trickkiste gegriffen: Die Models trugen Sunvisors von „The Sea“, Ohrenwärmer oder andere Kunstwerke auf dem Kopf sowie Gesundheitstreter von MBT Shoes und Scholl Footwear, verziert mit Klebebandrollen, Garnspulen oder Klettverschlüssen, an den Füssen. Die quietschbunten Klettbänder, an denen sich zum Teil weiteres Zubehör wie kleine Taschen in Silber-, Gold- und Schwarztönen befestigen lassen, ziehen sich durch die gesamte Kollektion.

Ein Highlight war die brustfreie Klettband-Corsage in allen Farben des Regenbogens, die eines der männlichen Models präsentierte. Spontanen Applaus rief ein für diese Kollektion recht ungewöhnliches T-Shirt hervor: „Forever Michael“ stand dort in dicken Lettern auf der Brust. Eine Hommage an den kürzlich verstorbenen Michael Jackson. „Es war ein fantastisches erstes Mal“, so die Designerin Katja Schlegel, die zusammen mit Kai Seifried hinter dem Modelabel Starstyling steht. Ihr Partner lacht erleichtert: „Wir sind total geblitzt!“ (Bilder: Starstyling)

 

1 Meinung

 

  1. 22/07/2009  11:26 von Fiona Antworten

    Wunderschöne Modele...Diese Show war bestimmt echt cool! Leider konnte ich nicht dabei sein. Danke für diesen Bericht.

Sag uns deine Meinung

 

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.