Dorothee Schumacher präsentierte am 19.Januar 2012 auf der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin Ihre neue Fall/Winter Kollektion 2012/2013. Unter dem Motto „New Era Diva“ bedachte SCHUMACHER eine neue, moderne Weiterentwicklung der glamourösesten aller Frauen, der Diva.

Die Fashion Show wurde von Top Model Luca Gadjus eröffnet und rief beim Publikum eine von Emotionen getragene Begeisterung hervor. Zu den Gästen gehörten zahlreiche Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen und Musik, darunter Nora von Waldstätten, Anna Loos, Joy Denalane, Sabine Christiansen mit ihrem Partner Norbert Medus und Ursula Karven mit ihrem Partner Mats Wahlström.

Im Anschluss an die Show feierte Dorothee Schumacher mit ihren persönlichen Gästen, Pressevertretern, Einkäufern und ihrem Team im China Club Berlin. Erst im Oktober letzten Jahres hatte SCHUMACHER als einziges europäisches Label die Mercedes Benz Fashion Week in Beijing eröffnet und hieß nun umgekehrt ihre chinesischen Gäste in Berlin willkommen. Der mondäne China Club war in Rot- und Goldtöne getaucht und bot den perfekten Rahmen, um auch hier die Diva zu feiern. In goldenen Vitrinen und gebettet auf Pelzen in den Farben der Kollektion, präsentierte SCHUMACHER erstmals eine Haute Jewellery Collection. Mit den auffälligen Statement-Pieces zitiert das Label die „Lucky-Leaf“-Motive seiner Laufsteg-Kollektion und rundet mit üppigen Colliers, Bracelets, Chandeliers und Clips den „New Era Diva“–Look virtuos ab.

Kollektion Herbst/Winter 2012/2013

Sie ist glamourös, sich ihrer selbst bewusst, hat Mut, Power und gilt als Erfinderin der Aura: die Diva. In der SCHUMACHER-Interpretation steht sie für pure Lebensfreude und erhabene Lässigkeit und ist somit die perfekte Patin für die SCHUMACHER Runway Collection Fall/Winter 2012/2013.

Mit dem Diven-Stil befasste sich Dorothee Schumacher für diese Kollektion besonders intensiv: In den Archiven des Modemuseums im japanischen Kobe kam ihr in einer Art Privataudienz die Ehre zuteil,
Originale der Designerikone Madame Grès aus der Nähe zu betrachten. Die Stücke, die im letzten Jahr in einer Ausstellung in Paris zu sehen waren, sind im Besitz eines japanischen Sammlers. Dorothee Schumacher faszinierte nicht nur die zeitlose Modernität der Entwürfe aus den 30er und 40er Jahren, sondern vor allem die Aura ihrer Protagonistinnen. Die „New Diva“, Vorbild ihrer aktuellen Kollektion, beeindruckt mit ihrer lässigen Selbstverständlichkeit und ihrer klugen Grazie.

UNKONVENTIONELL!

Die SCHUMACHER-Diva liebt im Herbst/Winter 2012/2013 einen selbstverständlich virtuosen Look. Sie verführt gerne und lässt dabei tief blicken: Psychedelische Prints kombiniert sie mit graphisch verspielten Birdy- oder glückbringenden Lucky-Leaf-Drucken auf eine neue, gefühlvolle und mutige Art. Sie trägt einen lässigen Schal aus gefedertem Rakun, verarbeitet mit Mongole in den ungewöhnlichsten Farben, divenhaft wie eine Federboa.

FACETTENREICH!

Verführerische Edelsteinfarben wie Pearl Rose, Pink Saphir bis hin zu Rubin weiß sie außergewöhnlich zu kombinieren. Mit Aquamarin, Smaragd und Saphir spielt sie virtuos – und bedient sich ihre schillerndsten Facetten. Gleichzeitig schätzt sie die Verlässlichkeit und Klarheit von Weiß-, Marron- und Schwarzkombinationen. Die Diva kombiniert Nuancen nonchalant, eine pudrige Aura verbindet weiche Farben und verzaubert mit sinnlicher Eleganz. Selbst versteckte Farben haben eine große Magie auf sie, darum liebt sie es, wenn schlichte, schwarze Mäntel durch farbige Futterstoffe ihr einen eigenen, privaten Luxus schenken, der nur für sie bestimmt ist.
Ihr liebstes Spiel jedoch ist es, „kleine Störer“ wie beispielsweise leuchtendes Citrin oder grelle Jade in ihr
Farbspiel einzuarbeiten: Denn sie weiß genau, wie sie durch unerwartete Nuancen eine knisternde Spannung
auf baut …

STILSICHER

Im Mittelpunkt der Kollektion stehen schmale Röcke mit hoher Taille, die eine verführerisch schlanke V-Silhouette kreieren. Die Diva trägt sie am liebsten in einer Länge, die das Knie zärtlich küsst oder darüber hinausgeht. Dazu passen kess hervorblitzende Unterröcke und zur betont schlanken Silhouette raffinierte Blusen mit voluminös geschnittenen Armen, die bis ins Detail liebevoll ausgearbeitet sind. Breite Gürtel betonen die schmale Taille und spitze Schuhe den Sexappeal der Diva. Unentbehrlich sind feminine Mäntel mit weiten Armen und großzügig umhüllenden Krägen, die ebenfalls der V-Silhouette folgen. Mit der Wahl ihrer Hosenform beweist sie ihre absolute Unabhängigkeit und trägt sie von skinny über straight bis boyisch oversized. Capejacken mit schützenden Krägen betonen ihren selbst- und stilsicheren Auftritt und umspielen großzügig die Silhouette. Selbst der Parka gibt sich extravagant: Aus Luxus-Duchesse und mit Fellfutter erhält der großzügig geschnittene Sportswear-Klassiker Diven-Allure. Ebenso passt Handstrick mit ausgefallenen Mustern und Zöpfen aus Lurex zur „Diva relaxed“, sportliche Maschen verleihen selbst glamourösen Abendkleidern einen atemberaubenden Chalet-Chic

GEFÜHLVOLL

Diven lieben Schmeichelndes, Glänzendes – und Materialien mit Aha-Effekt: Sanfte Seide wird gesmokt und wirkt dadurch fast wie Tweed, ausgefallene Strickmuster schillern in samtigen Maschen, Lederröcke mit hoher Taille und Schlitz sind plissiert. Schmale Hosen aus glänzender Seide geben handgefertigten Zopfpullis aus verschiedenen Garnen und Lurex-Akzenten Allure. Durch den Mix unterschiedlicher Materialien ernten Blusen bewundernde Blicke. Neue Technologien erlauben die Kombination zweier ganz unterschiedlicher Stoffseiten – etwa mit einer Innenseite aus Hightech-Faser und einer wolligen Außenseite für Next-Generation-Wollmäntel und -Jacken. Lammfell gibt sich durch sanfte Farbtöne unglaublich feminin und farbig gefederte Rakun-Krägen verhelfen ihm zum ganz großen Auftritt.

DETAILVERLIEBT!

Geheimnisvolle Einblicke bieten Schlitze an Langarmblusen oder Zopfpullis, unter denen kleine, seidene
Spitzentops hervorblitzen dürfen. Viele der ausgefallenen, dekorativen Akzente, die die Kollektion charakterisieren, zeugen von hoher Handwerkskunst und größter Detailliebe. Kunstfertige Drappagen und Plissées, so üppig, dass sie selbst Madame Grès verzücken würden, oder Quiltings, die wie Stickereien wirken, verleihen auch unkomplizierten Tageskleidern Glamour. Schmuckbordüren, die der Nahtführung folgen, betonen Schulterpartie und Taille.

ACCESSOIRES

Spielerisch wie bei den Prints geben sich auch die Farben der Accessoires: Die SCHUMACHER-Diva trägt im Winter 2012/2013 Pumps, wobei gilt: Je länger ihr Rock, desto spitzer der Schuh. Zu sportlicheren Looks bevorzugt sie runde Blockabsatz-Booties. Zur Diva passen weiche Clutchformen und große Tote Bags. Außerdem überrascht eine Neuinterpretation der rechteckigen „Bianca Bag“ mit Fransen in Marron, Schwarz, dunklem Smaragd und Saphir. Für den perfekten Lady-Look gibt es selbstverständlich die passenden Handschuhe! Breite Taillen-Gürtel sind der magische Punkt der Silhouette und betonen zusätzlich die Diva-Allure. Dieses unverzichtbare Accessoire gibt es mit Schmuck-Schließe ebenso wie Varianten im Materialmix aus Lack und Nappa oder bedrucktem Leder.
Erstmals lanciert SCHUMACHER eine komplette Haute Jewellery Collection und rundet damit die Laufsteg-Kollektion virtuos ab. Denn was hat mehr Diva-Appeal als funkelnde Colliers, üppige Bracelets und schwingende Chandeliers?! Stilistisch greifen die Schmuckstücke Details der Kollektion wie Lucky-Leaf-Prints auf, die ihnen eine starke Symbolkraft verleihen. Lässig understated werden Collier und Bracelet statt auf nackter Haut lieber über Strick getragen. (Bilder: Deluxe Label)

 

Sag uns deine Meinung

 

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.