PUMA und die renommierte Modedesignerin Sakina M’sa werden anlässlich der Mercedes-Benz Fashion Week Herbst-Winter 2011 eine neue Interpretation der klassischen PUMA Grip Bag präsentieren. Die Grip Bag zählt seit Jahrzehnten zu den bekanntesten und legendärsten Accessoires aus dem Hause PUMA.

Durch die Partnerschaft der Sportlifestyle-Marke und der französischen Designerin trifft der traditionelle, zeitlose Look der PUMA Grip Bag auf Sakina M’sa’s Markenzeichen, das „Bleu de Travail“, die typische blaue Kleidung der französischen Arbeiter.

Besonders bemerkenswert ist, mit welcher Sorgfalt die Tasche bis ins kleinste Detail ausgestattet ist: Die PUMA Grip Bag verfügt über Griffe und Applikationen aus Premium-Leder, und jede Tasche ist mit drei Schraubenschlüsseln in Antik-Gold sowie einem Gepäckanhänger aus blauem Leder ausgestattet, komplett mit einer Broschüre über die Geschichte von Sakina M’sa. Aber auch im Inneren der Tasche finden sich zauberhafte Überraschungen: So erwartet Sie hier neben ein paar charmanten Worten zu dieser ganz speziellen Tasche auch das Foto eines französischen Arbeiters in klassischem „Bleu de Travail“. Alle Taschen werden handgefertigt, so dass jede einzelne ein absolutes Unikat ist. Da die Sakina Grip Bag weltweit auf nur 100 Exemplare limitiert ist, zählt sie zu den wohl exklusivsten Angeboten im Sportmodebereich.

Seit ihrer Einführung in den frühen 1950er Jahren ist die PUMA Grip Bag ein elementarer Bestandteil der PUMA Accessoire-Kollektion. War sie in ihren Anfängen noch eine bescheidene Sporttasche, in der schmutzige Fußballschuhe zum Training und wieder nach Hause transportiert wurden, ist sie mittlerweile ein Muss für stilbewusste Männer und Frauen weltweit. Lässig zu Jeans und T-Shirt getragen oder als coole Ergänzung zu einem schicken Büro-Outfit, ist dieser Klassiker das perfekte Beispiel dafür, wie PUMA in unserem Alltagsleben Sport und Lifestyle miteinander verbindet.

Sakina startete ihr durch und durch modernes Modelabel im Jahr 2002 und hat sich seitdem durch ihr soziales Engagement für Menschen in schwierigen Arbeitssituationen einen Namen gemacht. 2010 war Sakina M’sa eine der Preisträgerinnen bei den Social Entrepreneur’s Awards. Die Trägerin dieser Awards, die PPR Wirtschaftsstiftung für die Würde und Rechte der Frauen, unterstützt Unternehmer, die außergewöhnliches soziales Engagement zeigen. Durch ein von der PPR initiiertes Management-Entwicklungsprogramm konnte Sakina M’sa selbst von den Aktivitäten der Stiftung profitieren und mit Hilfe eines umfassenden Business-Audits die Strukturen ihres „Trevo Workshops“ verbessern, der von sozial und wirtschaftlich ausgegrenzten Frauen betrieben wird. Alle Modelle von Sakina M’sa werden im Pariser Viertel Barbes gefertigt.

Die PUMA Sakina M’sa Grip Bag ist ab September 2011 weltweit in Modeboutiquen und PUMA Black Station Shops erhältlich. (Bilder: Steffen Kugler)

 

Sag uns deine Meinung

 

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.