Größte Kindershow in Europa – Zeitgemäße Kinderunterhaltung nun auch beim jungen Ensemble (jE) – Zur Premiere nur noch 8.000 von 76.000 Tickets verfügbar. Mit Riesengetöse und lautem Jubel wurden gestern im Friedrichstadtpalast die beiden Premieren der neuen Kindershow Die Schneekönigin vom überwiegend jungen Publikum gefeiert.

Zum Schlussapplaus hielt es die jungen Fans, Eltern, Geschwister, Verwandte und Freunde der Bühnendarsteller nicht mehr auf den Plätzen und sie ehrten die jungen Darstellerinnen und Darsteller sowie die erwachsenen Solisten mit stehenden Ovationen und ohrenbetäubendem Fußgetrampel.

Die Kindershows haben traditionell zwei Premieren am gleichen Tag (11.30 und 15.30 Uhr), da sie aus Gründen des Kinderarbeitsschutzes mit zwei gleichwertigen Darstellergruppen besetzt sind.

Frei nach Motiven des Kunstmärchens von Hans Christian Andersen entführt der Friedrichstadtpalast seit gestern seine jungen Gäste ab fünf Jahren in die schillernde Welt der Schneekönigin. Die aufwändige Neufassung verlagert die spannende Geschichte ins Jetzt und greift die Hör- und Sehgewohnheiten der Kids von heute in farbenprächtigen Bildern und mit moderner Musik auf (Buch: Monika Radl, Komponist: Arnold Fritzsch, Regie: Klaus Seiffert). Bis zum 31. Januar zeigen die gut 280 Kinder und Jugendlichen des jE die Geschichte von Leyla, die Kay aus den Fängen der Schneekönigin zu retten versucht.

Unter den zusammen 3.790 begeisterten Premierengästen am Vormittag und Nachmittag war auch Philip D. Murphy, Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika, der sich die Vorstellung am Vormittag gemeinsam mit seiner Ehefrau und seinen vier Kindern anschaute. Sein Urteil: „Sagenhaft. Wir alle lieben es. Besonders die großen Szenen, in denen die ganze Bühne genutzt und viele Kinder zu sehen sind.“ Auch Schauspielerin Julia Richter, die zugleich Patin des jE ist, zeigte sich begeistert: „Die Show ist richtig, richtig schön. Ich bin begeistert von den tollen Bühnenbildern und den tollen Kostümen, aber auch von den Kindern, die ihre Parts perfekt beherrschen.“ Heinz Rennhack, momentan als Solist bei WinterTräume an der Friedrichstraße 107 zu sehen, sah sich den Show- Nachwuchs zum ersten Mal an: „Großartig. Ich bin sehr gerührt, welch großen Eifer jeder einzelne in das Stück einbringt, und begeistert von den schönen Stimmen, die ich heute gehört habe. Die Schneekönigin ist herrlich bunt. Ich bin hin und weg, etwas Schöneres gibt es für Kinder nicht.“ (Bilder: Yan Revazov und eventpress Radke)

 

Sag uns deine Meinung

 

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.