Prunkvolle Halsbänder schmiegen sich eng um die Dekolletés der Großstadt- Prinzessinnen. Kostbare Accessoires oder auch an Kleider und Tops gesteckte grafische Schmuckzeichen kreieren ein stilisiertes Mosaik aus Ziersteinen und Garnstickereien. Weiß und Schwarz geben den Impuls zu einem Mix aus Op-Art und Ethno, der afrikanische Trommeln im Boho-Chic des New Yorker Village vernehmen lässt.

Tonangebende Textur des kommenden Sommers ist ein ultraleichter, geraffter Chiffon, so dass Hosen und Oberteile eine hauchzarte Hommage an weich fließenden Charme erbringen. Der alles umhüllende Wüstenwind weht über Techno-Beat Trends. Natürliche Farbnuancen, die von Perl- bis Hautrosa reichen, umschmeicheln das Auge und kombinieren sich zu einer durch grünliche und bläuliche Smaragdtöne und orangenrote Akzente belebten Farbpalette. Satingewebe kommen in matter Optik vor.

Miniröcke und Shorts wechseln sich mit langen, hautengen Hosen ab. Tops sind strikt oversized, bewahren aber die natürlichen Proportionen. Pailletten reihen sich zu goldenen Sequenzen pompöser Inspiration aneinander. In Unifarben und als Allover-Muster auf Pullis und Shorts oder in breiten geometrischen Post-Tribal Streifen oder auch im Mix mit Garnstickereien für schmeichelnde Camouflage-Blusen. (Bilder: PATRIZIA PEPE)

 

Sag uns deine Meinung

 

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.