Opernball Leipzig 2011 – Auch in diesem Jahr wird Frauke Ludowig als bezaubernde Gastgeberin des Leipziger Opernballs durch den Abend führen. Unterstützt wird sie dabei erstmals von ihrem charmanten Leipziger Kollegen Roman Knoblauch. Roman Knoblauch arbeitet für Funk und Fernsehen, ist vertraute Sprecherstimme bei vielen sportlichen Höhepunkten der Stadt Leipzig und moderiert große Eventveranstaltungen.

Der gebürtige Bautzner ist nicht nur einer der beliebtesten, sondern auch einer der sportlichsten Journalisten des Landes. Nach einem Studium an der Deutschen Hochschule für Körperkultur und Sport, entdeckte Knoblauch sein journalistisches Talent und arbeitete zunächst als Redakteur, Sportreporter und Kommentator bei Radio Leipzig. Mittlerweile ist Knoblauch aus der sächsischen Medienlandschaft nicht mehr wegzudenken. Mit Frauke Ludowig wird er Sie in diesem Jahr durch den Opernball-Leipzig-Abend führen – stilvoll, charmant und formvollendet und Sie, verehrte Gäste, gewohnt unterhaltsam durch einen unvergesslichen Abend führen.

Hinweis: Wir stellen allen Gästen und Mitarbeitern des 17. Leipziger Opernballs unsere Bilder zur privaten Nutzung zur Verfügung. Bitte melden Sie sich per E-Mail (info@deluxe-label.de) und wir senden Ihnen einen Downloadlink zu den hochauflösenden Bildern. Die Designer des Goldenen Balles können ebenfalls kostenfrei die Bilder des Abends nutzen, geben aber bitte Deluxe Label als Quelle an. Gern können Sie auch einen Link auf uns setzen.

Joja Wendt – Stargast beim Opernball Leipzig

Der berühmte Hamburger Jazz-Pianist und Komponist Joja Wendt ist der Stargast des Leipziger Opernballs. Neben seiner Leidenschaft für Jazz, Blues und Boogie-Woogie, schreibt Joja Wendt eigene Stücke, komponiert Filmmusiken, adaptiert Klassiker oder begleitet am Flügel. So spielte er beispielsweise schon mit Joe Cocker und Chuck Berry, mit Jerry Lee Lewis und Fats Domino. Wendts Klavierkonzerte folgen nicht einer klassisch strengen Vortragsweise, sondern werden zumeist „humorvoll und emotional gestaltet“, sind unorthodox und experimentell. Er spielt in rasantem Tempo, mit verbundenen Augen oder erzählt Anekdoten, mit denen er das Publikum für Klaviermusik aufschließen und begeistern will. „Seine Virtuosität und Klasse, gepaart mit Slapstick, lyrischem Talent und mitreißendem Wortwitz kennzeichnen das Konzert … Es ist der gute alte Boogie-Woogie, jene ansteckend-fröhliche Mutter des Piano-Jazz, den Joja Wendt meisterlich beherrscht“ und die Zuhörer werden unweigerlich mitgerissen, wenn Joja Wendt am Flügel brilliert.

Innovationspreis 2011

Der Innovationspreis für Gala- und Festmoden wird in diesem Jahr bereits zum vierten Mal im Rahmen des Opernball Leipzig verliehen. Die Modebranche erhielt mit diesem Preis eine ganz besondere Plattform für die Königsdisziplin der Designer – die Gala- und Festmoden. In den vergangenen drei Jahren beteiligten sich mehr als 300 Designer aus Deutschland, Frankreich, Polen und der Schweiz am Wettbewerb um den „Goldenen Ball“.

Eine äußerst prominent besetzte Jury wird auch in diesem Jahr den Innovationspreis für Gala- und Festmoden vergeben. Neu in der Jury in diesem Jahr der erfolgreiche Newcomer der europäischen Modeczene, Modedesigner Guido Maria Kretschmer aus München. Guido Maria Kretschmers Kreationen sind sinnliche Stoffträume und werden unter anderem von Stars wie Charlize Theron, Jane Seymore, Martina Gedeck, Alexandra Maria Lara, Patricia Kaas oder Jasmin Tobatabai getragen.

Ballerinas präsentieren den Innovationspreis „Der Goldene Ball“

Das Ensemble des Deutschen Fernsehballetts ist mit über 40 Fernsehauftritten pro Jahr und einem Publikum von über 140 Millionen Fernsehzuschauern ein absolutes Unikat im europäischen Showbusiness. Das Repertoire der 26 Tänzerinnen und Tänzer reicht vom klassischen Genre bis zur Moderne, vom romantischen Pas de deux zum Modern Dance und vom Wiener Walzer bis zum exotischen Cha-Cha-Cha. Kein vergleichbares Tanzensemble kann solch eine Vielfalt und Abwechslung in den Choreographien, den Bühnenbildern und Kostümen bieten. Die Choreographen Marc Bogaerts und Darina Dimitrov versuchen mit dem Fernsehballett, ihren Showprogrammen und Darbietungsformen immer wieder neue Wege zu beschreiten – so auch in der Zusammenarbeit mit der Opernball GmbH Leipzig. Erstmalig präsentiert das Ballett den Innovationspreis „Der Goldene Ball“ der im Rahmen des Opernballs am 1. Oktober 2011 verliehen wird. Die schönsten Beine Europas – das Deutsche Fernsehballett – wird den Gästen des Opernballs präsentiert von der DREFA Mediengruppe. Ebenfalls erstmalig ist der Innovationspreis mit 1000€ für den Sieger dotiert; gesponsert Doktor Jens Voss, White Lounge.

Wenn sich am Abend des 17. Leipziger Opernballs am 1. Oktober die Türen öffnen, werden 30 wunderschönen Hostessen Sie begrüßen und durch den Abend geleiten. Beim gesamten Styling der Mädchen von der Agentur TEAM brenner wurde nichts dem Zufall überlassen. Getreu dem Motto unserer Partnerstadt „Dobryvechir Kiew“ lies sich Designerin Silke Wagler inspirieren. In moderner Adaption an ukrainische Trachten kreierte sie die schönen Roben der Damen mit roter Schleife und rotem Knopf im Dekolleté. Friseurteam Reimann & Reimann ließ sich bei der Frisur von ukrainischen Modetraditionen anregen. Lange geflochtene Zöpfe sollen an die typischen ukrainischen Mädchen erinnern und das Getreide im Haar daran, dass die Ukraine auch die Kornkammer Europas genannt wird. Kornähren in lang geflochtenen Zöpfen sind eine Anspielung darauf, dass die Ukraine auch die Kornkammer Europas genannt wird.

Wie bei einer Oper, so auch beim Ball – die Summe aller Details führt die Aufführung zu meisterhafter Qualität. Erst wenn alle Sinne auf höchstem Niveau angesprochen werden, wird der Opernball Leipzig zu einem gesellschaftlichen Ereignis ersten Ranges in Leipzig. Als Caterer der Spitzenklasse kann die fairgourmet auf einen 16-jährigen Erfahrungsschatz bei der Ausrichtung hochkarätiger Events bauen. Sie bereiten köstliche Kunstwerke aus den besten Zutaten ausgesuchter Lieferanten zu. Die Liebe zu ihrem Handwerk werden die Gäste schmecken können. Als neuer Mann an der Spitze der fairgourmet freut sich Detlef Knaack sehr über das Vertrauen der Veranstalter in sein Team und verspricht, den Gästen eine unvergessliche genussvolle Ballnacht zu bereiten. (Bild: Deluxe Label)

 

1 Meinung

 

  1. 28/03/2012  17:41 von Andrea Antworten

    Ich musste gerade mit Erschrecken feststellen das der Opernball im Jahr 2012 ja ausfällt (siehe: LVZ)

    Besonders die Gründe sind natürlich erschreckend! "Schirmer hat in den Verhandlungen mit dem Förderkreis nun 50.000 Euro für die Miete aufgerufen. „Das war immer noch ein Entgegenkommen und deckt den Ausfall nicht“, meinte er. Alternativ habe er eine Art Flatrate vorgelegt. „Für etwas mehr als 100.000 Euro wären auch alle Dienstleistungen der Oper inklusive gewesen“, erklärte Schirmer. Allein durch Kulturleistungen, so der Intendant, habe die Oper den Ball jedes Jahr mit 200.000 Euro subventioniert."

Sag uns deine Meinung

 

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.