AUGUSTIN TEBOUL H/W 2011/2012 „LITTLE RED HEAD“Mit AUGUSTIN TEBOUL betritt ein aufregender deutsch-französischer Newcomer die internationale Modebühne und besticht mit seinem exklusiven, avantgardistischen und dabei femininen Look. Das Designer-Duo präsentiert seine luxuriöse Herbst/Winterkollektion 2011/2012 „LITTLE RED HEAD“ nun erstmals im Rahmen der Berliner Fashion Week am 19. Januar 2011 im Soho House Berlin.

Für die Präsentation der neuen Kollektion haben sich AUGUSTIN TEBOUL für eine Show-Installation entschieden, in der die außergewöhnliche Handwerkskunst der Designerinnen und die Phantastik ihrer Entwürfe aus nächster Nähe betrachtet werden kann. Sie öffnen die Türen zu ihrer von Poesie und Klarheit geprägten Welt.

Hinter AUGUSTIN TEBOUL stehen Annelie Augustin und Odély Teboul, Absolventinnen der Esmod Paris: Zwei Frauen und zwei Spielarten des zeitgenössischen Modedesigns, die sich im Sommer 2009 zusammengefunden haben, um gemeinsam eine exklusive Womenswear-Kollektion zu entwerfen. Die traditionelle Handwerklichkeit von Odély Teboul und die klare Formensprache von Annelie Augustin vereinten sich zunächst in dem Projekt „Cadavre-Exquis“ mit außergewöhnlichem Erfolg. Drei Auszeichnungen in Frankreich und Deutschland, zuletzt der “Halbtagsjob 2010” von Schwarze Dose 28, haben dem Duo den Antrieb verliehen, aus dem Projekt ein Label entstehen zu lassen, ein Grenzgänger zwischen Haute-Couture und Pret-á-Porter: AUGUSTIN TEBOUL.

Als sei der raffinierten Strukturiertheit der Entwürfe ein subversives „Paint it Black“ eingewoben, findet die Wiederentdeckung der Weiblichkeit in den luxuriösen, rein schwarzen Kleidern und Accessoires von AUGUSTIN TEBOUL einen postromantischen Widerhall. Inspiriert vom Surrealismus lassen die Designerinnen dem Zufall im Gestaltungsprozess seinen Raum, bestehen dabei aber auf tadellose Verarbeitung und hochwertige Materialien und machen durch ihr einzigartiges Textildesign die unendlichen Nuancen und Tiefen der Farbe Schwarz sichtbar.

“Once. In the village of nowhere. I was a girl. The most beautiful girl you could ever imagine. Red was my hair. Red like my grandmother’s unreasonable love. Red ‚cause she used to color my hair. Damn, I was so fucking beautiful. Everybody called me “little red head”, mit diesen düster-romantischen Worten leiten AUGUSTIN TEBOUL ihre neue Herbst/Winter Kollektion ein und präsentieren ihre ganz eigene, raue und entrückte Version des klassischen Rotkäppchens: Enganliegende Kleider, Röcke und Hosen, gestrickt, gehäkelt, eine derbe Lederjacke begegnet delikaten Stickereien, die Beine in Strümpfen wie gesponnenes Pech, so verwandelt AUGUSTIN TEBOUL das naive Mädchen in zwölf Aufzügen von der Verführten in die Verführende – eine Geschichte voll tragischen Humors.

Im Anschluss an die Mercedes-Benz Fashion Week ist die Kollektion im Februar auf der New Yorker
Modemesse The Train und im März im Showroom Analuiza in Paris zu sehen. (Bild: AUGUSTIN TEBOUL)

 

Sag uns deine Meinung

 

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.