Nach diesem klirrend kalten Winter ist eines schnell klar: Uns erwartet ein heißer Sommer! Wer in diesen Tagen nicht nur auf den perfekten Style, sondern auch auf die richtigen Stoffe setzt, ist bei Naketano genau richtig.

Mit leichtem Sommerstrick erweitert Naketano die bisherige Kollektion um eine weitere Produktgruppe und sorgt für noch mehr Tragekomfort an heißen Sommertagen: Bambus heißt die innovative Naturfaser, die im Sommer kühlt und im Winter wärmt. Ein weiterer Vorteil im Vergleich zur Baumwolle ist, dass Kleidung aus Bambusviskosefasern keine Falten bildet und bei Bedarf bei sehr niedriger Temperatur gebügelt werden kann. Der Stoff läuft beim Waschen nicht ein und trocknet bei einer normalen Temperatur sehr schnell.

Aber auch an den Schnitten, Mustern und Farben haben die Essener Kreativköpfe gefeilt. Naketano wird zunehmend weiblicher und begeistert durch eine große Auswahl an Kleidern. Der Wohlfühlfaktor und Individualität stehen dabei natürlich wie immer an erster Stelle. Durch das Schaffen neuer Formen wie A- und O-Silhouetten und dem Einsatz vieler weiblicher Elemente wie Smok, Raffungen, Kellerfalten, Biesen, Volans und Rüschen wird eine Symbiose aus Lässigkeit und Eleganz kreiert.

Die Kategorie Shortsleeves hat Zuwachs bekommen. Ganz neu im Sortiment befinden sich klassische T-Shirts mit Print- und Stick-Applikationen, die es so bei Naketano zum ersten Mal gibt.

Nicht fehlen bei der neuen Kollektion dürfen natürlich die für Naketano so bekannten Hoodies. Mit aufgenähten Tiermotiven im Kreuzstich, wie Fischen oder Libellen, hat Naketano ein weiteres Lieblingsteilelement erschlossen. Die bisher eher im Strahlen oder Block designten Patchformen (Schnittteile) werden durch rundere Patches ergänzt.

Last but not least komplettieren leichte, taillierte Sommerjacken aus weichen Polyester sowie ein an mehreren Stellen gesmokter Sommermantel die Kollektion. Die angenehm weichen Jacken sind in drei Längen (kurz, mittel, lang) erhältlich. (Bilder: Naketano)