Im Rahmen der neunten Berlin Fashion Week präsentiert die Luxusmarke MCM ein Projekt der besonderen Art: den MCM Satellite Store Berlin. Neben dem bereits bestehenden MCM Flagshipstore am Kurfürstendamm in Berlin Charlottenburg ist der Satellite Store Berlin das urbane Gegenstück in Berlins Mitte und präsentiert ausschließlich limitierte Rucksäcke und Sondermodelle von MCM wie zum Beispiel die Special Editions von Craig Redman, Patricia Field und dem japanischen Designer Phenomenon.

Neben dem bekannten Cognac Visetos Material sind die Rucksäcke in verschiedenen Farben, Mustern und Größen aufgemacht. Unter anderem ins Auge, fällt dabei ein spezieller Kinderrucksack in Hasenform. Außerdem kann man Gürtel, Coin Wallets und andere, exklusive Accessoires der limitierten Sonderserien im MCM Satellite Store erwerben. Da die Modelle selbst kleine Kunstwerke sind, werden sie im Shop wie Art Pieces in Szene gesetzt: Sie hängen Ausstellungsstücken gleich an der Wand und sind mit den MCM typischen Brass Plates beschriftet.

Um den Fokus allein auf die MCM-Kollektionsteile zu legen, ist der Shop in minimalem Design gestaltet. Auch die Location des MCM Satellite Stores ist dem Thema entsprechend gewählt: die Appel Design Galerie in Berlin, in der schon Werke von Carlo Monillo und George Nelson zu bestaunen waren. Sie ist eine perfekte Ergänzung zum eleganten MCM Flagshipstore in Berlins Westen und richtet sich an eine junge, metropolitische Zielgruppe. Der Standort mitten auf der Torstrasse, die von Shops wie Soto, No. 74 und Firmament sowie Galerien wie UndPlus und Bongoût geprägt ist, bietet ein junges, kreatives Umfeld.

Am 04. Juli 2011 im Laufe des frühen Abends eröffnet der MCM Satellite Store mit einer Early Evening Reception in Anwesenheit von Michael Michalsky, dem Creative Consultant von MCM, seine Türen. Für die Dauer von zwei Wochen wird er Montag bis Samstag von 10-20 Uhr in der Torstrasse 144
in 10119 Berlin geöffnet sein. (Bilder: MCM)

 

Sag uns deine Meinung

 

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.