Im Frühjahr/Sommer 2010 präsentieren majaco ihre mittlerweile elfte Kollektion, die sie schlicht „#11“ betiteln. Das Label vermischt pures Design auf höchstem Niveau mit verspielten Akzenten und kreiert so einen einzigartigen Look.

majaco erschafft eine Frauenvision aus dem Anmut einer jungen Jane Birkin und dem zurückhaltenden Charme Nathalie Portmans. majaco steht für ein selbstbewusstes Frauenbild, dass Rebellion nicht nötig hat, sondern ganz natürlich sexy ist. Auf der Taille getragene luftige Ballonröcke und filigrane Blusen aus Seidenbatist unterstreichen die unverfälschte Leichtigkeit der Kollektion und erschaffen einen mädchenhaften Look.

Highlights wie weich fallende Seidenkleider in Batikoptik trägt man zu gekrempelten Leinenblazern im Boyfriend-Cut . Tops aus feinem Viskose-Jersey, vervollständigt durch feine Spitzenapplikationen, geben der Kollektion einen lolita-esquen Hauch. Kleider aus recycled Denim betonen den nachhaltigen Touch der Kollektion.

Taubengrau und Seegrün werden durch Weiß, Grau und Schwarz ergänzt, während ein leuchtendes Flamingorot Highlights setzt. Die Namen der Looks haben einen einfachen wie emotionalen Ursprung: jedes Teil der Kollektion wurde nach den Namen einer Freundin des Berliner Designerduos benannt. Das Label folgt seinem eigenen Stil, der nicht nur im Einklang mit den saisonalen Trends steht, sondern zusätzlich eine zeitlose Gestaltung beinhaltet. Seit Frühjahr/Sommer 2009 wird die Kollektion zusätzlich durch eine Basic-Range ergänzt. Sie besteht aus den jeweils bestverkauften Jersey-Styles der vorhergegangenen. (Bilder: majaco)

 

Sag uns deine Meinung

 

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.