Wenn Sie nicht mit Ihrem Körper zufrieden sind, befinden Sie sich in guter Gesellschaft. Die meisten Frauen können an sich Problemzonen entdecken, wobei diese nicht selten minimal sind. Auch kleinere Makel können dazu führen, dass man sich in seinem Körper nicht wohlfühlt. Sogenannte Shapewear kann das ändern.

Bauch, Po und Oberschenkel – mit diesen Zonen an ihrem Körper sind nur die wenigsten Frauen zufrieden. Tatsächlich lassen sich überflüssige Pfunde hier am liebsten nieder. Dass sie auch für andere sichtbar werden, liegt dabei meist an ungünstig geschnittener Kleidung. Natürlich könnte man sich nun die Mühe machen, gezielt nach solchen Kleidungsstücken zu suchen, die den perfekten Schnitt aufweisen. Das Problem im Kleiderschrank löst man so aber nicht – die darin enthaltenen Kleidungsstücke möchte man schließlich auch in Zukunft tragen.

Lieblingsteile weiterhin tragen: Shapewear macht’s möglich

Wer alte Lieblingsteile wieder ohne Selbstzweifel tragen will, braucht jedoch nicht zwingend eine strenge Diät halten, um ein wenig abzuspecken. Es gibt nämlich auch Unterwäsche, die kleine Fettpölsterchen quasi wegzaubert. Bei ihr handelt es sich um die sogenannte Shapewear. Beim Shopping wird man inzwischen nicht mehr nur Unterwäsche mit einem formenden Effekt, sondern auch Shaping-Kleider entdecken. Beispielhaft seien hier die Kleider von Alba Moda genannt, die Taille, Bauch, Oberschenkel und Po vorteilhaft zurechtrücken. Die Kleider orientieren sich dabei wie auch herkömmliche Modelle an den aktuellen Trends der Modewelt.

Wie funktioniert die Figurformung?

Den formenden Effekt können wir sogenannten Mesh-Einsätzen verdanken. Die netzartigen Stoffe werden überall dort in die Wäsche eingenäht, wo sie die Figur modellieren sollen. Durch die Einsätze werden kleine Fettpölsterchen zusammengedrückt und näher an den Körper herangepresst. In der alten Lieblingshose ist also sogar endlich wieder ein wenig mehr Platz! Hierbei hat die figurformende Wäsche auch gleichzeitig einen Stabilisationseffekt, der die Kleidungsstücke sogar strapazierfähiger macht. Keine Sorge: Eingequetscht fühlt man sich in den eng anliegenden Textilien dennoch nicht.

Figurformung kann jedoch auch ganz ohne Mesh-Einsätze funktionieren. Ablenkung lautet hierbei das Stichwort! Frauen, die ihre Problemzonen kaschieren möchten, sollten gezielt nach Modellen mit Raffungen oder Wasserfallausschnitten suchen. Auch Kleider in Wickeloptik eignen ideal sich für Damen mit weiblichen Rundungen! Lassen Sie sich bei der Zusammenstellung Ihrer Outfits auch gern von anderen Frauen inspirieren – hier gibt es etwa modische Streetstyles von anderen molligen Frauen. (Bild: Stockbyte/Thinkstock)

 

Sag uns deine Meinung

 

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.