Die Karl Seeger Lederwarenmanufaktur kehrt mit neuem Eigentümer zurück und bringt die Edelmarke wieder in den exklusiven Fach- und Einzelhandel. Premiere der neuen Kollektion ist auf der Internationalen Lederwaren Messe 2009 in Offenbach. Meisterliche Handwerkskunst, zeitlose Eleganz und puristisches Design, dafür ist die Luxusmarke Karl Seeger seit dem Jahr 1889 bekannt.

Nachdem sie die letzten 17 Jahre zur Montblanc Gruppe gehörte und der Markenname Karl Seeger nicht mehr genutzt wurde, hat die Lübecker Beteiligungsgesellschaft Stalhof Anfang Juni diesen Jahres dem Traditionsunternehmen wieder neues Leben eingehaucht. Die Karl Seeger Ledermanufaktur GmbH aus Offenbach feiert ihr Comeback und alle Mitarbeiter arbeiten bereits unter Hochdruck an der neuen Kollektion für die diesjährige I.L.M – Internationale Lederwaren Messe Offenbach.

Alles begann vor 120 Jahren, als Karl Seeger am 11. November 1889 seine Sattler-Werkstatt zur Herstellung von Reisetaschen gründete. Bereits 16 Jahre später beschäftigte er 17 Mitarbeiter und das
Unternehmen Karl Seeger A.G. war geboren. 1937 wurde aus der A.G. eine GmbH, deren Gesellschafter Friedrich Emmerling, Fritz Johl und mehrere Erben Karl Seegers wurden. Die Entdeckung des unvergleichbar weichen Lammnappaleders in einer kleinen Provinz in den französischen Pyrenäen sollte die Firma weltbekannt machen. 1992 wurde die mittlerweile berühmte Luxusmarke an die Firma Montblanc verkauft und der Markenname kurze Zeit später vom Markt genommen. Anfang des Jahres 2009 wollte Montblanc die Offenbacher Manufaktur schließen und die Aktivitäten nach Florenz verlegen. Zu diesem Zeitpunkt sprang die Lübecker Stalhof ein und wurde zum Retter des Standorts.

Feinste Handarbeit aus Offenbach

Puristisch-elegantes Design, kombiniert mit kunstvoller und vollkommener Verarbeitung der Lederwaren – das zeichnet die Seeger Business- und Reisegepäck-Lederwaren aus. Alle Kollektionsteile werden in Offenbach nach allen Regeln feinster Handwerkskunst und nach höchsten Qualitätsmaßstäben hergestellt. Das verwendete schwarze Lammnappa wird in Frankreich über mehrere Wochen in alten Eichenfässern sorgfältigst gegerbt – das Ergebnis erinnert an die Weichheit von Kaschmir. Als Kennzeichen eines echten Meisterwerks befindet sich im Inneren jedes Seeger Produkts die Signatur des Feintäschners in Form einer Blindprägung.

Für die I.L.M Summer Styles – Internationale Lederwaren Messe, vom 26. bis 29. September in Offenbach, läuft die Produktion der neuen Kollektion bereits auf Hochtouren. 14 Groß- und 16 Kleinteile werden präsentiert und überzeugen die Connaisseurs edler Lederwaren, wie gewohnt, mit den altbekannten Seeger Traditionswerten. Die Stalhof hat große Ziele mit der wiederentdeckten Luxusbrand – nach der Neueinführung der Marke in Deutschland steht in den nächsten zwei Jahren auch wieder die weltweite Distribution auf dem Plan. (Bilder: Karl Seeger Lederwarenmanufaktur GmbH)

 

3 Meinungen

 

  1. Pingback : Konsequent bis ins letzte Detail – SEEGER präsentiert neue Kollektion „Klassik 120“ - Deluxe Label

  2. 21/11/2015  13:22 von Jürgen Baumgärtner Antworten

    Großartig, dass die Marke wieder existiert !
    In diesem Zusammenhang habe ich eine Frage. Ich erwarb Ende der Siebziger Jahre ein Seeger Solar Boardcase, was leider nicht mehr funktioniert.
    Wohin kann ich dieses wertvolle Teil zwecks Reparatur des Solar Öffnungsmechanismus senden?
    Für eine diesbezügliche Antwort danke ich im Voraus und verbleibe
    mit freundlichen Grüßen
    Jürgen Baumgärtner

    • 29/11/2015  22:08 von Christian Antworten

      Hallo Herr Baumgärtner,

      leider kennen wir diese Reperaturwerkstatt auch nicht. Wir empfehlen Ihnen direkt über die Homepage der Firma Kontakt aufzunehmen.

      Vielen Dank und Beste Grüße

Sag uns deine Meinung

 

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.