Hugo Boss SchmuckIm Frühjahr 2008 wurde im Rahmen eines exklusiven Events vom internationalen Mode- und Lifestylekonzern HUGO BOSS in München die Premiere der ersten Schmuckkollektion gefeiert. Vorgestellt wurden die Schmuckkollektionen BOSS Black, BOSS Selection und BOSS Orange. Die Präsentation der ausgewählten Schmuckstücke wurde von Schauspielern szenisch zum Leben erweckt. Zudem wurde diese lebhafte Inszenierung vom Pianisten Malvin Louis begleitet.

Die Schmuckpremiere von HUGO BOSS wurde von der deutschsprachigen Soul- und R&B Sängerin Joy Denalane und die anschließende Party mit DJs des Münchener Clubs „Baby“ abgerundet. Die 500 exklusiv geladenen Gäste waren von der neuen Schmuckkollektion und der Location total begeistert. Die Kollektion von BOSS Black und BOSS Orange Schmuck sowie die Mode und Accessoirekollektionen beider Linien gibt es sowohl für Männer als auch Frauen. Die Designs wurden von den jeweiligen Kreativdirektoren Ingo Wilts, BOSS Black und Andrea Cannelloni, BOSS Orange in Anlehnung an die Herbst/Winter Modekollektionen 2008 entworfen.

So spiegelt BOSS Orange das individualistische und das experimentierfreudige wieder. BOSS Black hingegen ist eher sehr sophisticated (hochelegant/stilvoll). Trotzdem wird die Charakteristik beider Linien Widergespiegelt. Bevorzugte Materialien beider BOSS Schmuckkollektionen sind 925er Sterlingsilber und Edelstahl. BOSS Black und BOSS Orange ist parallel zu den Modekollektionen im Premiumsegment positioniert. Ab Juli 2008 sind diese exklusiven Schmucklinien bei BOSS und HUGO BOSS Stores sowie bei Juwelieren und weiteren ausgewählten Partnern weltweit erhältlich. (Bild: HUGO BOSS)

 

Sag uns deine Meinung

 

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.