Vivienne Westwood BOUDOIR„Mein Duft heißt Boudoir. Ein Boudoir ist ein Ankleidezimmer – und ebenso ein Entkleidezimmer. Es steht für den intimen Raum einer Frau, in dem sie alleine mit sich selbst ist, in dem sie ihre Stärken und Schwächen erkennt.“ Vivienne Westwood, 1998

Mit ihren Düften beschreitet Vivienne Westwood den gleichen Weg wie mit ihrer trendsetzenden Mode – sie sind unkonventionell, progressiv und individuell. Als Vivienne Westwood sich Ende der neunziger Jahre entschloss, ein Parfum zu kreieren, sollte es ebenso außergewöhnlich sein wie ihre Mode. Ein Parfum, das die sinnliche Seite seiner Trägerin zum Vorschein bringt und zu exotischen Bildern und überschwänglichen Stimmungen inspiriert. Der erste Duft, den Vivienne Westwood 1998 auf den Markt brachte, war Boudoir. Sie entwickelte ihn in enger Zusammenarbeit mit der berühmten Nase Martin Gras (Dragoco).

„Boudoir ist mein Duft. Ich trage ihn jeden Tag. Es ist ein sehr intimer Duft, der sich bei jeder Frau anders entwickelt, äußerst feminin und raffiniert.“ Vivienne Westwood, 2006.

Boudoir besitzt die herausragende Größe berühmter Duftkompositionen: Üppig in seiner vordergründigen Schlichtheit, ist er in Wirklichkeit ein sehr komplexer Duft, eine exquisite Mischung aus Unschuld und Sinnlichkeit. Während Vivienne Westwood an dem Duft arbeitete, erhielt sie eine Auswahl alter Parfums aus der Osmothèque in Versailles. Sie war völlig fasziniert: „Unter all den Düften war kein einziger, den ich nicht mochte, alle waren sie schön, und alle unterschieden sich voneinander, sie hatten alle etwas Besonderes, wirklich Individuelles. Und Boudoir hat diese Qualität, die zugleich unglaublich modern ist.“

Die Kopfnote erstrahlt mit Viburnum-Blüte, einer frischen, prickelnden Note, die bei Boudoir damals zum ersten Mal verwendet wurde. In Kombination mit Tagetes entwickelt sich eine aufreizend sinnliche, feminine Harmonie aus Türkischer Rose, Florentiner Iris und Orangenblüte, abgerundet durch würzig-frische Anklänge von indischem Kardamom, Koriander aus der Ukraine und der Wärme von Zimt aus Madagaskar. In der Basisnote werden Sandelholz aus Mysore, malaysisches Patchouli und Bourbon-Vanille kontrapunktiert durch tiefe Ambra-Noten und die provozierende Sinnlichkeit der Tabakblüte, deren köstliches Aroma lange auf der Haut verweilt.

Boudoir für den ganzen Körper – Velvet Body Veil
Als Neuheit zum 10. Geburtstag von Boudoir wird das Eau de Parfum ab Oktober um ein Velvet Body Veil ergänzt. Die seidige Körperlotion pflegt die Haut streichelzart und umhüllt sie mit den sinnlichen Noten von Boudoir. (Bild: Vivienne Westwood)

 

1 Meinung

 

  1. Pingback : BOUDOIR SIN GARDEN by Vivienne Westwood - Deluxe Label

Sag uns deine Meinung

 

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.