GERMAN GARMENT zeigt seine neue Kollektion zur Bread & Butter BerlinDas Berliner Label GERMAN GARMENT ist auf der kommenden internationalen Streetwear Messe Bread & Butter vom 07. bis 09. Juli 2010 wieder dabei. Unter dem Titel „Mein Kopf tut weh“ präsentiert es dem Fachpublikum seine bislang dritte Kollektion.

Die Designer Matthias Schweighöfer, Joko Winterscheidt, Sebastian Radlmeier und Kilian Kerner betonen: „Für ein junges Label wie unseres ist ein Stand auf der Bread & Butter einfach ein Muss. Wir freuen uns jetzt schon auf hektische Tage, spannende Leute und gute Geschäfte“.

Auch dieses Mal konzentrieren sich die Jungs auf frisches, urbanes T-Shirt-Design. „Mein Kopf tut weh“ spielt mit Alltagssituationen und dem ironischen Umgang damit. Die Entwürfe überzeugen durch eine unbeschwerte Leichtigkeit, die Drucke wirken spontan und geben ein schwungvoll individuelles Bild.
Kleine Patzer und scheinbar intuitiv gesetzte Pinselstriche in den verschiedenen Motiven bringen gleichzeitig einen leisen, selbstironischen Ton mit ins Spiel.

Die Philosophie ist eindeutig: GERMAN GARMENT ist ein junges, stylisches T-Shirt Label, das dem allgemeinen Trend der Produktionsverlagerung nach Fernost und in die Schwellenländer Osteuropas entgegenwirkt, indem es ausschließlich in Deutschland produzieren lässt. Angefangen beim Design, über die Fabrikation, den Druck, bis hin zum Etikett und der Herstellung der Hangtags ist alles „Made in Germany“. GERMAN GARMENT beweist, dass Mode wieder aus Deutschland kommen kann, ohne dass dafür Wucherpreise bezahlt werden müssen. Die Teile bewegen sich in der Preisgestaltung von VK 39,90 Euro bis 69,90 Euro durchaus im Rahmen und werden günstiger angeboten, als manche in Fernost unter fragwürdigen Umständen produzierte Markenartikel. (Bild: GERMAN GARMENT)

 

Sag uns deine Meinung

 

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.