Tiger of Sweden gilt als Avantgarde Label, obwohl dieses Unternehmen schon seit 1909 existiert. Tiger of Sweden erfindet sich ständig neu und überrascht mit unkonventionellen Kollektionen sowie Details. Zusätzlich überzeugt Tiger of Sweden mit einer eigenen Identität und stellt damit „Schweden Kleidung“ für Individualisten her. Diese Identität kommt bei den Skandinaviern zum Vorschein, indem sie auf allzu platte Schockeffekte verzichten. Bei Tiger of Sweden setzt man lieber auf starke Details.

Die Schnitte von Tiger of Sweden sind immer klassisch mit einem Schuss Sexappell und ganz wichtig ist bei diesem Label, dass es an der handwerklichen Qualität nicht mangeln darf. Tiger of Sweden wurde vor über einhundert Jahren von Markus Schwarzmann und Hjalmar Nordström gegründet. Beide Designer begannen als Herrenschneider, ab 1925 nannte man sich dann Tiger of Sweden. Jedoch kam der Umbruch zum anerkannten It-Label erst 1993. Zu diesem Zeitpunkt visierte man zum ersten Mal ein junges Publikum an.

Es wurden junge Designertalente engagiert, zudem definierte man sich als Lifestylemarke. Heute gilt es, dem Anspruch von David Thunmarker zu genügen! Er verbindet die Exzellenz in der Schneiderkunst mit überraschenden Ideen. David Thunmarkers Motto ist es, unerwartete Schnitte mit klassischen Stoffen oder klassische Schnitte mit unerwarteten Stoffen zu entwerfen. (Bild: Tiger of Sweden)

 

3 Meinungen

 

  1. Pingback : Tiger of Sweden`s Herbst-Winterkollektion 2011 - Deluxe Label

  2. Pingback : Tiger of Sweden Jeans in facettenreicher Bewegung - Deluxe Label

  3. Pingback : Tiger of Sweden Frühjahr/Sommer Kollektion 2012 - Deluxe Label

Sag uns deine Meinung

 

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.