Der aus Italien stammende Designer Dimitrios Panagiotopoulos präsentiert sich im Januar 2010 erstmalig in Deutschland auf der Fashion Week Berlin. Mit seiner Fall/Winter Kollektion 2010/2011 konzentriert sich Dimitri auf seine mediterranen Wurzeln.

Durch den griechischen Vater wuchs er mit der Geschichte und Kultur des Landes auf, wovon er bis heute geprägt ist. Dimitris Winterkollektion bringt all diese Einflüsse in Einklang und schafft eine gekonnte Verbindung zwischen griechischer Mythologie, Glamour und Sexiness.

Modegöttinnen hüllen sich in fließende, wallende Kleider aus Seidenchiffon, stufige Plissé-Röcke, wärmende Lederleggings und Pelzmäntel. Die Begeisterung des Designers für Handwerkliches und das Spiel mit Stoffen ist deutlich spürbar. Dimitri verarbeitet in seiner Fall/Winter Kollektion auf kunstvolle Weise edle und hochwertige Materialien wie Pelz, Leder, Angora- und Kaschmirgemische.
Seine Pelzmäntel und -westen gibt es in verschiedenen Farben und Längen. Die Angora/Kaschmir Wintermäntel der Kollektion überzeugen durch schmale Schnitte und sorgen für eine tolle Silhouette. Aber auch A-förmige Mäntel im 50ies Stil, Capes und Lederjacken bestechen mit Schulterdetails und Lederbesätzen.

Für den großen Auftritt sorgen Bustierkleider mit plissierten Röcken, in klassischem schwarz oder weiß.
Besonderheiten wie Paillettenstoffe, Seiden-Crêpe, abgesteppte Nähte und Farbakzente in Pink verleihen der Trägerin Anmut und Sexappeal. Dem Designer gelingt es dennoch, in seinen Entwürfen Schlichtheit zu bewahren. Seine Kleider fallen durch ihre Schönheit und Leichtigkeit auf, sie sind feminin und tragbar.

Dimitri schafft besondere, ausgefallene Mode und meistert den Spagat zwischen Kleidung für den großen Anlass und dem täglichen Leben mit Bravour. (Bilder Deluxe Label)

 

1 Meinung

 

  1. Pingback : Berlin, ick komm’ … « Dealhunter

Sag uns deine Meinung

 

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.