Im Jahre 1982 lancierte OMEGA eine Uhr, die ein besonders radikales und einmaliges Designkonzept vorstellte. Bei der Uhr handelte es sich um die Constellation Manhattan, deren mittlerweile berühmte „Griffes“ (oder Krappen) sie in die Kategorie der Uhren mit dem höchsten und unmittelbarsten Wiedererkennungswert auf der ganzen Welt hoben.

Die Griffes fielen nicht nur ästhetisch auf, sondern waren damals auch höchst funktionell: sie drückten das Saphirglas und die Dichtung fest an das Gehäuse und leisteten so einen wesentlichen Beitrag zur Wasserdichtigkeit der Uhr.

Obwohl die Griffes anfänglich wegen ihrer Funktionalität eingeführt wurden, spielte das Design eine größere Rolle für die unglaubliche Popularität der Constellation, als man es sich jemals hätte vorstellen können: Die Griffes wurden zum Markenzeichen, die der Uhrenkollektion ihre unverwechselbare Identität verliehen. Das Design der Constellation von OMEGA war so einzigartig, dass sie schon von weitem auf den ersten Blick zu erkenne war.

Constellation 95 und „My Choice“

Das Jahr 1995 stellte einen weiteren Meilenstein für die Constellation dar. Genau in jenem Jahr begann OMEGA seine Zusammenarbeit mit Markenbotschaftern, unter anderem auch mit prominenten Supermodel Cindy Crawford. Cindy beteiligte sich zusammen mit OMEGAs Uhrenspezialisten an der Entwicklng des Designs, und die Constellation erhielt die berühmte Zusatzbezeichnung „Cindy’s Choice“.

Die damaligen Uhren waren die ersten Modelle der Kollektion Constellation 95, die seit ihrer Lancierung eine Favoritenrolle bei den OMEGA-Liebhabern auf der ganzen Welt spielt.

Cindys Werbeauftritte für die Constellation 95 entwickelten sich im Laufe der Zeit zur OMEGA- Kampagne ‚My Choice’: auf den Plakaten und in den Anzeigen wird jeweils ein Bild eines OMEGA-Markenbotschafters zusammen mit dem Foto einer Uhr aus der Modellfamilie Constellation 95 und einem Text gezeigt, der lediglich auf den Namen des jeweiligen Prominenten und den Schriftzug MY CHOICE beschränkt ist.

Evolution und Revolution: Neugestaltung 2009

Die nächste Phase in der Evolution dieser populären OMEGA Armbanduhr ist die Neugestaltung der gesamten Constellation-Reihe. Unter Uhren-Experten und Uhrenliebhabern zählt sie zu den sehnsüchtig erwarteten weltweiten Produkteinführungen des Jahres 2009.

Die neuen Constellation-Modelle haben eine ausgeprägte Ähnlichkeit zu ihren Vorgängern. Der Constellation-Stern ist bei jedem der Uhrenmodelle bei 6 Uhr aufgesetzt, und alle Modelle sind immer noch mit den berühmten Krappen ausgestattet, die raffinierter und moderner gestaltet worden sind. Die Armbänder haben immer noch die vertrauten, horizontal angeordneten Glieder. Doch die neuen „Mono Rang“-Armbänder, die mit Doppelfaltschließen ausgestattet sind, wurden für einen maximalen Tragekomfort technisch völlig neu überarbeitet.

Die Uhren der Modellreihe Constellation 09 weisen außerdem einige Merkmale auf, die sie deutlich von ihren Vorgängern unterscheiden. Die auffallenden Zifferblätter in den Farben Silber, Champagner, perlweißer Perlmutt, Schwarz und Braun werden durch das vom Constellation-Stern ausgehende Supernova-Muster hervorgehoben – ein starkes Designmerkmal, das erstmals beim Constellation-Jubiläumsmodell zum 160. Geburtstag der Uhr im Jahr 2008 eingeführt wurde. Ihre „Dauphine plume“-Zeiger sind entweder rhodiniert oder aus 18-karätigem Rot- bzw. Gelbgold hergestellt und mit Superluminova beschichtet. Alle neuen Constellation-Modelle sind wasserdicht bis zu einer Tiefe von 100 m.

Eine fast unbegrenzte Auswahl

Die Lancierung der Constellation 09 erreicht ein bisher noch nie dagewesenes Ausmaß. Mit ihren moderner gestalteten Merkmalen und dem aktualisierten Design, ihrer Vielfalt an Zifferblättern und Diamantenoptionen wird die Modellreihe Constellation 09 ein noch viel breiteres Publikum ansprechen – es gibt für jedes Handgelenk mindestens eine ideal passende neue Constellation.

Wie ihre Vorgänger sind auch die neuen Constellation-Modelle sowohl sportlich als auch elegant. Die Modellfamilie mit ihren völlig neuen Designs wurde in fünf verschiedenen Größen konzipiert: 24 mm, 27 mm, 31 mm, 35 mm und 38 mm. Die beiden kleineren Modelle weisen jeweils das OMEGA Quarzkaliber 1376 auf; die Uhren mit 35 mm Durchmesser sind entweder mit dem Quarzkaliber 1532 oder mit dem OMEGA Co-Axial Kaliber 2500 erhältlich. Die Modellversionen mit 31 mm und 38 mm Durchmesser sind mit den revolutionären Co-Axial Kalibern 8520/8521 resp. 8500/8501 aus der OMEGA eigenen Manufaktur ausgestattet.

Fortführung einer Tradition absoluter Spitzenleistung

Bei der neuen Constellation-Modellreihe handelt es sich um die dynamische zeitgemäße Erneuerung eines Uhrendesigns, das ein wesentlicher Bestandteil des OMEGA-Erbes ist. Die Constellation-Uhren treten eine würdige Nachfolge ihrer berühmten Vorgänger an und machen dabei gleichzeitig Werbung für ihre Originalität, ihr faszinierendes Design und ihre technische Innovation. (Bild: OMEGA)

 

Sag uns deine Meinung

 

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.