Ab sofort ist das neue Design Headset Jawbone PRIME Online erhältlich. Die dritte Generation des amerikanischen Bluetooth Headsets optimiert die Sprachqualität des Vorgängers und schafft mit der so genannten EARCANDY Farbpalette einen neuen ästhetischen Standard unter den Design Headsets.

Mit der Weiterentwicklung der patentierten NoiseAssassin™ 2.0 Technologie beeinträchtigen selbst unmittelbare Hintergrundgeräusche von bis zu neun Dezibel die Sprachqualität nicht.

„Wir haben uns bei der Entwicklung des Jawbone PRIME nach den Wünschen unserer Konsumenten gerichtet und fest gestellt, wie schwierig es für sie war in einer lauten Umgebung deutlich verstanden zu werden“, so Hosain Rahman, Geschäftsführer Aliph. „Deswegen haben sich unsere Ingenieure mit schreienden Babys, prügelnden Vorschlaghammern bis hin zu kreischenden Alarmsirenen auseinander gesetzt. Als Resultat präsentieren wir jetzt das Jawbone Prime mit der bislang bestmöglichen Geräuschunterdrückung, die jemals in einem Headset integriert wurde.“

Mit der Weiterentwicklung der NoiseAssassin™ 2.0 Technologie setzt Aliph einen neuen Standard im Markt der Bluetooth-Headsets. Eine weitere Neuheit des Headsets ist die Verbesserung der Sprachqualität und die Unterdrückung von Windgeräuschen. Die so genannten Digital Signal Processing (DSP) Algorithmen sorgen dafür, dass sogar Windgeschwindigkeiten bis hin zu 16 km/h keinen Einfluss auf die Sprachqualität haben. Des Weiteren bietet das Jawbone PRIME, neben dem sogenannte Voice Activity Sensor (VAS), der das Gesicht berührt und die Stimme so von äußeren Lärmeinflüssen unterscheidet, den neuartigen Acoustic Voice Activity Detector (AVAD), der falls das Jawbone einmal nicht das Gesicht berührt, eingreift und für optimale Gesprächsqualität sorgt. Aber auch der Tragekomfort der neusten Version des Headsets bietet nun optimale Individualisierungsmöglichkeiten. Mit insgesamt sechs Ohrstöpseln und einem zusätzlichen Ohrbügel kann der Benutzer das Headset problemlos an seine Ohrform anpassen.

Chef Designer Yves Behar hat sich bei dem Design des Jawbone Prime von den Farben aus den Sommer Fashion Trends 2009 inspirieren lassen. Mit der EARCANDY Farbpalette werden knallige Farben in das Sortiment aufgenommen: „EARCANDY ist eine echte Farb-Explosion, die es möglich macht der eigenen Persönlichkeit Ausdruck zu verleihen“, sagt Designer Yves Behar. „Die vier neuen Farbvarianten bieten großartige Kontraste zur Gesichtsfarbe und unterstützen den individuellen Style des Trägers.“ Das Jawbone ist Ausstellungsstück diverser Museen auf der ganzen Welt, und seit 2008 auch Teil der Sammlung des Museum of Modern Art in New York.

Das amerikanische Unternehmen Aliph hat es sich zum Ziel gesetzt, Technologie komfortabel, benutzerfreundlich und vor allem ästhetisch zu gestalten. Gründer des Unternehmens sind Alexander Asseily und Hosain Rahman, die mit ihrer Philosophie in den USA bereits großen Erfolg verzeichnen. In Deutschland ist das Jawbone PRIME ab sofort Online für einen empfohlenen Verkaufs-Preis von 110,- Euro erhältlich. Jawbone hat auch für den kleinen Geldbeutel ein Headset parat. Das Einsteiger Headset Jawbone 2.0, der Vorgänger des PRIME, ist bereits ab 69,90€ erhältlich. (Bilder: Jawbone)

 

Sag uns deine Meinung

 

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.