Mailand, die dynamische, lässige und zugleich anspruchsvolle Diva im Norden Italiens, liefert nicht nur das Set, sondern auch den roten Faden für die Geschichten, die Fotokünstler Simone Nervi uns mit seinen Bildern erzählt. In jeder einzelnen Aufnahme setzt er das zentrale Thema des Shootings mit neuer Leidenschaft und natürlich einem Campari Aperitif in Szene.

Das Thema? Natürlich die Campari Frau, in diesem Jahr unglaublich gut dargestellt von der verführerischen Olga Kurylenko. Die Schönheit mit den vielen Gesichtern präsentiert sich dabei in jedem der Bilder von einer neuen, ungewohnten Seite. So ist die einzige Konstante des Kalenders die Leidenschaft der zwölf Campari Frauen, die Kurylenko unnachahmlich verkörpert.

Die elfte Ausgabe des Campari Kalenders setzt dabei ganz auf die schlichte aber ungemein packende Faszination von Orten und unerwarteten Momenten und portraitiert so perfekt das wohl klassischste Ritual der Lifestyle-Metropole, den Aperitif. In den zwölf dramatischen Motiven des Kalenders stehen Campari und das Campari Model im Scheinwerferlicht und zeigen exakt das, was Campari ausmacht – pure Leidenschaft.

Wir befinden uns an Bord der historischen Straßenbahnlinie 609. Die ganze Action dreht sich um Olga. Wir folgen ihr. Stück für Stück offenbart sich uns Mailand ein wenig mehr und liefert gemeinsam mit Campari die Kulisse für unsere Aufnahmen. Campari und Mailand, eine Mischung aus Dominanz und Verführung, die sich auch in Olga Kurylenkos Blick widerspiegelt. Und genau wie das Campari Model, zeigt sich auch Mailand mal von seiner offenen, charmanten Seite, nur um sich dann gleich wieder hinter einem Schleier zu verbergen. Ganz klar eine Einladung, den Dingen weiter zu folgen.

Und so nimmt die Campari Milano Story ihren Lauf.

Unsere Muse wird beobachtet, von Männern, die von ihrer frechen, selbstbewussten Art gefangen sind und ihr auf Schritt und Tritt folgen – durch die Straßen der Stadt, in schicke Modestudios, mondäne Appartements und die elegantesten privaten Gärten, allesamt überaus symbolträchtige Orte für den Aperitif. Der Brunnen auf der Piazza Cairoli, das Castello Sforzesco, die historische Cafeteria und Feinkosthandlung Latteria Via Vigevano, die Mailänder Bohème und der Hauptbahnhof – alles zeigt sich von seiner roten, leidenschaftlichen Seite.

„Olga war einfach die logische Wahl: Eine internationale Schauspielerin voller Charme, Stil, Eleganz und mit einer sinnlichen Ausstrahlung, die perfekt zur Persönlichkeit der Marke

Campari passt,“ so Bob Kunze-Concewitz, CEO der Campari Group. „So ist Olga die ideale Frau, um die Welt, die Werte und natürlich die Leidenschaft von Campari zu verkörpern.

“Olga Kurylenko kam durch ihre Darstellung der ‚Camille’ im letzten James Bond Film Ein Quantum Trost zu Weltruhm. Zuvor hatte sie bereits erfolgreich in so unterschiedlichen Produktionen wie Paris, je t’aime, Der Ringfinger, Max Payne und Hitman gespielt. 2010 wird sie erneut auf der Leinwand zu sehen sein, und zwar in Neil Marshalls Action-Abenteuer Centurion, sowie als Hauptdarstellerin des französisch-israelischen Thrillers Kirot. Derzeit arbeitet sie mit Roland Joffe in Argentinien an dessen neuestem Film There Be Dragons, in dem sie die Rolle der ‚Ildiko’ spielt. Es folgt eine Rolle in einem bislang noch unbetitelten Projekt von Terrence Malick.

„Es war für mich nicht nur eine einzigartige Erfahrung, sondern auch überaus schmeichelhaft, eingeladen zu werden, die Campari Frau darzustellen und Red Passion, das Element der Leidenschaft, neu zu interpretieren. Für mich ist Red Passion ein Lifestyle, der für Lebensfreude und Selbstvertrauen steht. Hier dreht sich alles darum, Emotionen zu spüren und zum Ausdruck zu bringen. Ich selbst empfinde auch große Leidenschaft für das Leben und meine Arbeit und genieße es, permanent aktiv zu sein. Aus diesem Grund fühle ich natürlich auch eine große Nähe zu Campari, denn diese Marke ist genauso dynamisch, leidenschaftlich und kosmopolitisch wie ich.

„Auch in diesem Jahr setzt Campari wieder auf experimentelle, neue Wege in der Fotokunst und hat deshalb den aufstrebenden italienischen Fotografen Simone Nervi damit beauftragt, die wundervolle Olga Kurylenko abzulichten. In seinen Arbeiten bringt er durch die kreative Variation von Bildern und Körpern seine tiefe Leidenschaft für die Wirklichkeit, ihre Formen und Manifestationen zum Ausdruck.

„Mit Campari und Olga arbeiten zu können, hat mir ganz neue Inspirationen beschert,“ so Simone Nervi. „Die Leidenschaft von Campari in der Welt des Aperitifs, die beeindruckende Kulisse von Mailand und die chamäleongleiche Ausstrahlung von Olga waren die natürlichen Zutaten unserer Aufnahmen. Der Einsatz von digitaler Technologie, ein wichtiges Merkmal meiner Arbeit, hat es mir dabei ermöglicht, die zeitgenössische, faszinierende Welt des Aperitifs so darzustellen, dass Campari in den Bildern die uneingeschränkte Aufmerksamkeit zuteil wird.“

Der Campari Kalender 2010 wird in einer limitierten Auflage von 9.999 Exemplaren gedruckt und weltweit vertrieben. (Bilder: Campari, Olga Kurylenko)

 

Sag uns deine Meinung

 

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.