Heering initiiert einen internationalen Wettbewerb mit Bartendern und Modedesignern. Am 1. Dezember 2008 startet Heering seine erste internationale Zusammenarbeit mit kreativen Köpfen aus Gastronomie und Modebranche. Die dänische Premiummarke ruft Mixologen und Nachwuchsdesigner auf, sich im Rahmen des Online-Wettbewerbs ACCESSORIZE 2009 gegenseitig zu inspirieren. Bis zum 28. Februar können auf www.heering.com Entwürfe für Cocktailkleider und Cocktailrezepte zur nationalen Qualifikation eingereicht werden. Das internationale Finale mit den Gewinnern aus 15 Ländern findet kommenden Sommer im Raffles Hotel in Singapur statt.

Heering verbindet mit ACCESSORIZE 2009 zwei Kunstformen, die in Ästhetik und Kreativität viel gemeinsam haben – Mixology und Fashion. Bartender orientieren sich an Cocktailkleidern um einen Drink zu mixen, Designer lassen sich von Drinks zum Entwurf eines Cocktailkleides anregen. Inspirationen gibt es bereits auf der Website in sechs Kategorien zu finden: Klassisch, Vintage, Romantisch, Exotisch, Dramatisch, und Rock’n’Roll. Die Cocktailkleider entwarf die skandinavische Couture Ikone Lars Wallin.

Die deutsche Jury besteht aus vier Mitgliedern, je einem Vertreter der Marke aus Schweden und des deutschen Vertriebspartners und zwei Spezialisten aus der Fashion- und Barszene. Oliver Ebert, Besitzer der Bar „Becketts Kopf“/Berlin bewertet die Bartender. Die Einsendungen im Bereich Fashion werden von Francois Picot, Mitbegründer und Kreativdirektor der internationalen Modeschule ESMOD/Berlin, beurteilt. Im Juni 2009 findet das internationale Finale in Singapur statt, an dem die Besten aus 15 Ländern teilnehmen. Als Preise winken Ruhm und Ehre für die Sieger: Mit Unterstützung der Marke publiziert der erfolgreichste Bartender seine Arbeiten in seinem eigenen Buch. Der talentierteste Designer verwirklicht seine erste Kollektion und präsentiert sie auf der Kopenhagen Fashion Week.

„Die Idee zu ACCESSORIZE 2009 ist im Selbstverständnis der Marke begründet. Heering sieht sich selbst als Fashion Accessoire, das jedem Drink Klasse, Extravaganz und Kultur verleiht.“, so Adéle Nilsson, Geschäftsführerin Xanté Company/Peter F. Heering. Im Jahr 1818 eingeführt, ist die Premiumspirituose ein wichtiger Bestandteil des klassischen Singapore Slings, dessen historische Wurzeln in der ehemaligen britischen Kolonie liegen. Diese Tradition wird heute durch Heering Coffee Liqueur weitergeführt, einem seltenen Blend aus karibischem Rum, dunklem Kaffee und reinem Kakao. (Bild: K-MB)

 

2 Meinungen

 

  1. 15/12/2008  23:18 von C.K. Avangado Antworten

    "Mixology" das hab ich ja noch nie gehört, ein hoch auf die Anglizismen ^^

Sag uns deine Meinung

 

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.