Mit seiner mittlerweile achten Kollektion entwickelt Markus Lupfer seinen 24-Stunden-Couture Look weiter. Durch auffällige Teile, die am Tag casual mit Leggings und Boots kombiniert werden und sich abends mit High Heels als echte Hingucker stylen lassen, erreicht Markus Lupfer einen vielseitigen Every-Day-Look.

Zarte, aus Merino-Wolle gearbeitete Teile mit dem Lupfer-Pailetten-Kussmund ziehen sich als Klassiker durch und sind ebenso Bestandteil der neuen Spring/Summer 2010 Kollektion, wie Prints auf leichten Kleidern und T-Shirts.

In dieser Saison arbeitet Markus Lupfer vermehrt mit Pailletten, Nieten und Strass. So designt er beispielsweise einen grauen Blazer aus doppeltem Jersey mit couturartigem Schnitt und einer Besprenkelung aus unterschiedlich großen Strasssteinen und Nieten auf den Schultern. Seine zarten Leggings aus Viskose in puderigem Beige und sattem Schwarz bestickt er ebenfalls mit farbigem Strass.

Weiterhin ziehen sich Marinemuster und Schlangen-Prints konsequent durch die qualitativ hochwertige Kollektion. So kreiert der Designer gestreifte Kleider und Longsleeves aus Baumwollgemisch mit extravaganten gelben Holzknöpfen auf den Schultern. Eines der Highlights der neuen Spring/Summer 2010 Kollektion ist das „Marble Mosaic Dress“ aus weißer doppelter Seide, in Handarbeit bestickt mit unterschiedlich großen Plastikteilen, die im Licht einen lebendigen Schimmer auf das Kleid legen. Erstmalig bedient sich Markus Lupfer dunkler Foto-Prints, welche er gekonnt auf Oversized Shirts und Tücher projiziert. Die Motive erinnern an Bäume, Wolken und zerbrochene Glasscherben.

Bekannt wurde der in London lebende, Deutsche Markus Lupfer durch seine erfolgreiche Arbeit u.a. als Creative Director für das spanische Label Armand Basi, sowie durch seine Kooperation mit dem Kultlabel Topshop. Seine Kollektionsteile sind exklusiv im „The Corner“ in Berlin, im „Jades“ in Düsseldorf und im „Feathers“ und „Selfridges“ in London erhältlich. Seine Kollektionsstücke werden ausschließlich aus sehr edlen Stoffen hergestellt. So nutzt Markus Lupfer neben hochwertiger Merinowolle beispielsweise weiches Cashmere und zarte Seide, so dass durch die hohe Qualität und Verarbeitung ein angenehmes Tragegefühl entsteht. (Bilder: Markus Lupfer)

 

Sag uns deine Meinung

 

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.