Alice im WunderlandMit „Alice (Underground)“ liefert Superstar Avril Lavigne den Titelsong zum neuen Kinohit ALICE IM WUNDERLAND von Meisterregisseur Tim Burton. Dieser und 15 weitere durch Lewis Carrolls Werk inspirierte Stücke finden sich auf dem Album „Almost Alice“, das zum Filmstart bei EMI Music Germany erscheint.

Herausragende Künstler wie Franz Ferdinand, The All-American Rejects, Tokio Hotel und viele andere haben Songs beigesteuert. Bis auf eine Ausnahme – „Very Good Advice“ von Robert Smith aus Disney Zeichentrick-Hit ALICE IM WUNDERLAND aus dem Jahr 1951 – wurden alle Titel neu aufgenommen.

Zeitgleich erscheint bei EMI auch der Soundtrack zum Film von Danny Elfman, einem der renommiertesten Komponisten Hollywoods, der die Musik zu mehr als 50 Kinoproduktionen geliefert hat – darunter auch für viele Tim Burton Filme wie SLEEPY HOLLOW, CHARLIE UND DIE SCHOKOLADENFABRIK und EDWARD MIT DEN SCHERENHÄNDEN.

Basierend auf Lewis Carrolls “Alice im Wunderland” und “Alice hinter den Spiegeln” präsentieren Disney und Kino-Visionär Tim Burton eine einfallsreiche Neuinterpretation des klassischen Lesestoffs, die mit beeindruckenden Bildern und charismatischen Figuren das Kinopublikum verzaubern wird. Begeben Sie sich gemeinsam mit der bezaubernden Neuentdeckung Mia Wasikowska, die in der Hauptrolle der inzwischen 19-jährigen Alice zu sehen ist, auf die fantastische Reise in das magische Wunderland Tim Burtons und treffen Sie dort auf alte Bekannte aus Alice’ Kindheit: das weiße Kaninchen, die Didels, die Schlafmaus, die Raupe, die Grinsekatze und natürlich den Verrückten Hutmacher – gespielt von Johnny Depp in seiner bereits siebten Zusammenarbeit mit Regisseur Tim Burton.

ALICE IM WUNDERLAND – markiert die Rückkehr des Regisseurs TIM BURTON (Sweeney Todd – Der teuflische Barbier aus der Fleet Street, 2007, Charlie und die Schokoladenfabrik, 2005) zu Walt Disney Pictures und ist gleichzeitig die siebte Zusammenarbeit mit Johnny Depp (Public Enemies, 2009, Fluch der Karibik – Trilogie, 2003, 2006 und 2007). Der Film wird von RICHARD ZANUCK (Der Ja-Sager, 2008 ), JOE ROTH (Hellboy 2 – Die goldene Armee, 2008) und SUZANNE und JENNIFER TODD (Zufällig verheiratet, 2008) produziert. Koproduzent ist PETER TOBYANSEN. Das Drehbuch stammt von LINDA WOOLVERTON (Der König der Löwen, 1994, Die Schöne und das Biest, 1991) und ist inspiriert von den Lewis-Carroll-Romanen Alice im Wunderland und Alice hinter den Spiegeln. Für die visuellen Effekte zeichnet der viermalige Oscar®-Gewinner Ken Ralston (Die Legende von Beowulf, 2007, Der Polarexpress, 2004) verantwortlich.

Für die 19-jährige Alice Kingsley (MIA WASIKOWSKA) hält das Leben eine Überraschung bereit: Während einer viktorianischen Gartenfeier, die zu ihren Ehren ausgerichtet wird, erhält sie einen Heiratsantrag von Hamish, dem wohlhabenden, aber langweiligen Sohn von Lord und Lady Ascot. Alice flieht und bleibt der Gesellschaft eine Antwort schuldig. Sie folgt einem sonderbaren weißen Kaninchen, das mit einer Weste bekleidet ist und eine Taschenuhr bei sich trägt.

Das Kaninchen (im Original gesprochen von MICHAEL SHEEN) läuft über eine Wiese und verschwindet dann in einem Loch im Boden. Ebenso plötzlich wird auch Alice in das Loch hineingezogen und fällt durch eine eigenartige, traumähnliche Passage, bis sie schließlich in einem runden Raum mit vielen Türen landet. Nach kurzen Anfangsschwierigkeiten, die eine Flasche mit der Aufschrift “Trink mich” und einen Kuchen, der mit den Worten “Iss mich” verziert ist, beinhalten, schafft es Alice, mit Hilfe der schrumpfenden Wirkung des Tranks und der vergrößernden Wirkung des Kuchens eine der Türen zu öffnen und hindurchzugehen. Sie betritt eine zauberhafte Welt, die bei ihren Bewohnern unter dem Namen Unterland bekannt ist.

Dort trifft sie auf eine bunte Mischung von Charakteren: von der verwegenen Schlafmaus (BARBARA WINDSOR) zu dem völlig verrückten Hutmacher (JOHNNY DEPP), von der Grinsekatze (im Original gesprochen von STEPHEN FRY) zu der Wasserpfeife rauchenden Raupe Absalom (im Original gesprochen von ALAN RICKMAN), von der gruseligen Weißen Königin (ANNE HATHAWAY) zu ihrer gehässigen und launischen älteren Schwester und Herrscherin von Unterland, der Herzkönigin (HELENA BONHAM CARTER). ( Bilder: FRANDLY)

 

Sag uns deine Meinung

 

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.