Die Teilnehmerinnen des „Generation of Beauty“ – Wettbewerbs 2009 von frei-Hautpflege, Dermatologin Marion Krakor (44) und Tochter Katharina (19) aus Leipzig, zeigen, wie man sich in jedem Alter gegen trockene Haut wappnet. Im Winter leidet trockene Haut extrem. Draußen stürmt’s und schneit’s, drinnen ist es bullig warm. Die richtige Schutzpflege ist jetzt ein Muss – mit frei® Urea+ und frei® AntiAge+. Marion und Katharina Krakor zeigen, wie sie mit nur 11 Regeln zu jeder Tageszeit ihre Haut und Seele verwöhnen.

– 8 Uhr morgens

Regel 1: Nach der Dusche braucht der Körper eine Extraportion Feuchtigkeit.
Besonders am Dekolleté ist die Haut sehr dünn und hat wenig Talgdrüsen. frei Urea+ Intensiv KörperLotion mit 10 % Urea wirkt gleich zweifach: Sie gibt der Haut ihre natürliche Feuchthaltefaktoren zurück und unterstützt mit den Vitaminen E und B3 die Produktion wichtiger Eiweiße, um die Hornschichtbarriere zu stärken.

Regel 2: Extraportion Pflege für die Oberarme
Die Haut an den Oberarmen neigt oft zur Schuppung – sogar bei ganz junger Haut. Aber auch Kleidung aus Wolle kann bei empfindlicher Haut zu Irritationen führen. frei Urea+ 6% KörperLotion stärkt die Hautbarriere und schützt so vor Hautreizungen.

Regel 3: Cremen, cremen, cremen bei trockenen Schienbeinen
Auch an den Beinen wird feine Schüppchenbildung sichtbar, hiervon ist häufig die Schienbeinvorderseite betroffen. Eine reichhaltige Lotion mit 10% Urea und Vitaminen baut ein Feuchtigkeitsdepot auf, das lange anhält.

– 10 Uhr morgens

Regel 4: Bevor es in die Kälte geht wird gecremt.
Schon bei milder Temperatur von acht Gras plus versagt der Verdunstungsschutz der Haut. frei Urea+ GesichtsCreme schleust viel Feuchtigkeit in Form von 5% Urea ein und fettet nicht. Tipp: Bei Minusgraden ein PflegeÖl über die Creme geben, das schützt zusätzlich!

Regel 5: Nie ohne Filter in die Sonne – das beugt Fältchen vor.
Die Sonne wird im Winter oft unterschätzt. Vor allem bei Schnee ist Lichtschutz auf der im Winter hellen Haut besonders wichtig, denn die UV-Intensität wird durch die Reflexion um ca. 70 Prozent verstärkt. Gerade für anspruchsvolle Haut ab 40 ist frei AntiAge+ Hyaluron Protect mit LSF 15, Phytosterolen und Vitaminen ein zusätzlicher Schutz vor UVA und UVB Strahlen.

Regel 6: Strapazierte, trockene Winterhände brauchen liebevolle Intensivbehandlung.
Nach jedem Waschen und vor jedem Spaziergang die Hände mit einer dicken Schicht Handcreme versorgen –das gehört für Marion und Katharina zur täglichen Pflegeroutine. Aber oft massieren sie sich gegenseitig die Hände. Durch die Massage wird die Blutzirkulation angeregt und das hilft gegen kalte Hände! Oder reichlich frei Urea+ HandCreme auftragen, weiche Baumwollhandschuhe überziehen, entspannen und sich über streichelweiche Hände freuen!

– 12 Uhr mittags

Regel 7: Heißes Ingwerwasser bringt Immunsystem und Stoffwechsel in Schwung
„Ausreichend trinken“ ist die Devise von Marion und Katharina. Denn durch den ständigen Wechsel zwischen Heizungsluft und Kälte wird dem Körper Feuchtigkeit entzogen. Das strapaziert Haut und Schleimhäute. Ein heißes Ingwerwasser wärmt von innen, pusht den Kreislauf und bringt frische Farbe ins Gesicht.

– 14 Uhr mittags

Regel 8: Viel Obst schenkt Kraft für die Infektabwehr.
In der kalten Jahreszeit unterstützen Marion und Katharina ihren Körper mittags mit einem gesunden Speiseplan. Rat der Arztmama: „Viel Obst und Gemüse essen! Dagegen wenig Fettiges und Süßes, denn das bedeutet Schwerarbeit für unseren Organismus und verschwendet Energie, die man jetzt für das Immunsystem braucht.“

– 16 Uhr nachmittags

Regel 9: Yoga beugt dem Winterblues vor und stärkt das Nervensystem.
Regelmäßiges Yoga wirkt anregend und entspannend zugleich. Es baut Stress ab, durchflutet den Körper mit Glückshormonen, und dank der besseren Durchblutung nehmen die Körperzellen mehr Sauerstoff auf. Zu zweit macht es Marion und Katharina besonders viel Spaß, weil sie gemeinsam motiviert sind.

– 20 Uhr abends

Regel 10: Pflege im Doppelpack dick wie eine Maske auftragen.
Die anspruchsvolle Haut braucht im Winter ein besonderes Verwöhnprogramm. Marions Pflegetipp: Nach der Reinigung frei AntiAge+ Hyaluron Intensiv Pflegekonzentrat und darüber frei AntiAge+ Nachtpflege auftragen. 15 Minuten entspannt einwirken lassen und die Haut wird spürbar glatt und geschmeidig.

Regel 11: Über eine Fußmassage freuen sich winterstrapazierte Füße
Bei Kälte sind Füße doppelt gestresst. Der Stoffwechsel entzieht ihnen als erstes die Wärme, um sie im Körperinneren zu halten. Fehlende Fett- und Feuchtigkeitspolster machen die Haut spröde und rissig. Der hohe Feuchthaltefaktor von frei Urea+ FußCreme mit 10% Urea gibt rauen Stellen und Hornhaut keine Chance. Eine Fußmassage regt die Durchblutung an, macht warme Füße und belebt! (Bilder: Michael Goldenbaum, fourmediateam)

 

Sag uns deine Meinung

 

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.